Banner für Osteopathie in der Praxis Dr. med. P. Brünings
  • This is the default HTML.
  • You can replace it with your own.
  • Include your own code without the HTML, Head, or Body tags.
WelcomeWillkommen
Integrative OrthopaedicsIntegrative Orthopädie
PracticePraxis
TreatmentsTherapien
ContactKontakt
InfothekInfothek


Osteopathie

Die Osteopathie ist eine manuelle Behandlungsform, die den Organismus in seiner ganzheitlichen Struktur erfasst und behandelt.
Ihr liegt eine bestimmte Sichtweise zugrunde, deren Ziel es ist, im Organismus Spannungszustände, Fixationen, Blockierungen und Stauungen zu erfühlen und in ihrer oft komplexen Verkettung zu erfassen. Mit speziellen Grifftechniken und sehr sanften Impulsen werden diese gelöst, eine spannungsfreie Balance herstellt und damit Heilung herbeigeführt.

Osteopathische Medizin ist keine Alternativmedizin

Sie beruht auf den klassischen humanmedizinischen Erkenntnissen der Anatomie, der Physiologie und der Pathologie. Diese werden ergänzt durch Erkenntnisse der Erfahrungsmedizin und der Philosophie. Auf diese Weise entwickelte sich ein holistischer, ein ganzheitlicher Behandlungsansatz. Dieser ist Voraussetzung für eine optimale gesundheitliche Vorsorge, Diagnostik und Behandlung.

Osteopathische Ketten laufen durch den gesamten Körper

Osteopathisch arbeitende Ärzte pflegen die Zusammenarbeit mit anderen Fachrichtungen, wie der Inneren Medizin, der Orthopädie, der Zahnmedizin, … – schon allein deshalb, weil osteopathische Ketten durch den gesamten Körper laufen und nicht an den Grenzen des eigenen Fachgebietes haltmachen.
Für eine vollständige osteopathische Ausbildung mit Diplom ist eine langjährige und umfangreiche Weiterbildung mit täglicher Behandlungspraxis zu absolvieren. Gelehrt werden die klassischen Teilbereiche

  • Parietale Osteopathie – Behandlung von Gelenken, Knochen, Muskulatur
  • Viszerale Osteopathie – Behandlung der Weichteile an Bauch und Brustkorb
  • Craniosacrale Osteopathie – Behandlung des Schädels und des Kreuzbeins

Im Behandlungsalltag findet keine Trennung dieser Bereiche statt. Die Übergänge sind eher fließend und gehen, vom Patienten unbemerkt ineinander über. Einen Teilbereich – zB. die Craniosakrale Osteopathie aus dem osteopathischen Gesamtkonzept herauszulösen und isoliert zu behandeln widerspricht dem ganzheitlichen Ansatz.
Stacks Image 7770

Stacks Image 7784

Stacks Image 7788

Stacks Image 7792


Behandlungsablauf, Behandlungsdauer

Eine osteopathische Behandlungssitzung folgt in etwa diesem Ablauf:

  • Erhebung einer ausführlichen Krankheitsgeschichte mit Auswertung der Vorbefunde
  • Manuelle Befunderhebung von Bewegungseinschränkungen und Spannungsmustern
  • Manuelle Therapie im osteopathischen Behandlungsmodell

Die osteopathische Behandlung dauert in der Regel 25 – 45 Minuten.
Für die erste Untersuchung und Behandlung werden 60 Minuten angesetzt. Hier kann meist auch abgeschätzt werden, ob Folgebehandlungen nötig sind – und wenn ja – wie oft und in welchem Abstand.

Behandlungskosten

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).
Die Kosten (nur Osteopathie) betragen etwa 80,00 bis 120,00 EUR pro Sitzung. Sie werden von den privaten Krankenversicherungen, und Zusatzversicherungen für Naturheilverfahren in der Regel vertragsgemäß erstattet.
Die osteopathische Behandlung wird in unserer Praxis von Herrn Dr. med. P. Brünings, Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin, Manuelle Medizin und Naturheilverfahren durchgeführt.
Herr Dr. Brünings ist unter anderem Inhaber des Diploms der Osteopathischen Medizin (D.O.M.) und des EROP Diploma of Osteopathic Medicine.

Bewährte Anwendungsbereiche der Osteopathie:

Bewegungsapparat
Schmerzen und Verspannungen an Wirbelsäule und Becken, Wirbelblockierungen, Ischias, Bandscheibenvorfall, Arthrose, Verletzungsfolgen, Narbenbeschwerden, Lymhstau

Innere Medizin
Magen-Darm-Erkrankungen, Entzündungen, Verstopfung, Bauchkrämpfe, Verwachsungen nach Operationen am Bauch oder Brustkorb

HNO-Bereich
Stimmstörungen, Kopfschmerzen und Migräne, Entzündungen der Nasennebenhöhlen, Tinnitus

Frauenheilkunde
Menstruationsbeschwerden, Schmerzen im Unterbauch, Blasenschwäche, Beeinträchtigung des sexuellen Empfindens, unerfüllter Kinderwunsch

Urologie
Prostatabeschwerden, Inkontinenz, Nierenbeschwerden


Osteopathy

Osteopathy is a manual treatment that investigates and treats the organism in its holistic structure.
It is based on a particular view aiming to sense tension states, fixations, blockages and congestion in the body, and to detect their often complex concatenation. With special grip techniques and very gentle pulses these are dissolved, producing a stress-free balance and thus bring about healing.

Osteopathic medicine is not alternative medicine

It is based on the classic human medical knowledge of human anatomy, physiology and pathology. These are supplemented by findings of empirical medicine and philosophy. In this way, a holistic treatment approach developed. This is a prerequisite for optimal preventive health care, diagnosis and treatment.
Stacks Image 7814

Osteopathic chains run through the entire body

Osteopathic medical doctors maintain cooperation with other disciplines such as internal medicine, orthopaedics, dentistry, ... – because osteopathic chains run through the entire body and do not stop at the borders of their own specialty.
For a full osteopathic training with diploma a long-lasting and extensive training must be completed, with daily treatment practice. The following classical subareas are taught:

  • Parietal Osteopathy – Treatment of joints, bones, muscles
  • Visceral Osteopathy – Treatment of the soft tissues of the abdomen and chest
  • Craniosacral Osteopathy – Treatment of the skull and sacrum

In everyday treatment no separation of these areas takes place. The transitions are more fluid and normally go unnoticed by the patient. To extract one subarea from the osteopathic concept – for example an isolated treatment of the craniosacral system – would contradict the holistic approach.

Course of treatment, duration of treatment

An osteopathic treatment session roughly follows this sequence:

  • A detailed reprise of the medical history with evaluation of the previous findings
  • Manual diagnostic assessment of restrictions on movement and tension patterns
  • Manual therapy within the osteopathic treatment concept

The osteopathic treatment usually takes 25 – 45 minutes.
The first examination and treatment usually takes about 60 minutes. We can usually also assess whether subsequent treatments are needed – and if so, how often and at which intervals.
Your osteopathic treatment is performed in our practice by Dr. P. Brünings, specialist for Orthopedics, Sports Medicine, Manual Medicine and Naturopathy.
Dr. Brünings is i.a. holder of the Diploma of Osteopathic Medicine (D.O.M.) and the EROP Diploma of Osteopathic Medicine.

Stacks Image 7836

Stacks Image 7840

Stacks Image 7844


Proven applications of osteopathy:

Musculoskeletal
Pain and discomfort in the spine and pelvis, vertebra blockages, sciatica, herniated disc, arthritis, injuries, scars complaints, lymph congestion

Internal Medicine
Gastrointestinal disease, inflammation, constipation, abdominal cramps, adhesions after surgery in the abdomen or chest

Ear – Nose – Throat (ENT)
Voice disorders, headaches and migraines, inflammation of the sinuses, tinnitus

Obstetrics
Menstrual cramps, pain in the lower abdomen, bladder weakness, impairment of sexual sensation, infertility

Urology
Prostate problems, incontinence, kidney problems